Über uns

Willkommen

Liebe Campinggäste

Naldmose Strand Camping liegt zentral auf der Insel Als und war ursprünglich ein Bauernhof.
Der Platz liegt direkt am kleinen Belt und mitten im Nørreskoven, Dänemarks längstem Küstenwald. Also inmitten der unberührten Natur. Nur 5 Minuten Fußweg durch den Wald und man erreicht Fynshav, dort gibt es einen Supermarkt, einen Imbiss, einen Fährhafen und einen Yachthafen. Vom Fährhafen aus erreicht man die Inseln Fünen und Aero.

Der Campingplatz ist der zentrale Ausgangspunkt für Ausflüge in das Danfoss Universe, zu den Düppeler Schanzen von 1864, in die Handelsstädte Sønderborg und Flensburg und möglicherweise eine Fahrt mit der Fähre nach Fünen oder Aero.
Der Platz selbst hat 150 Einheiten, teilweise terrassenförmig angelegt und mit großen Bäumen auf einem Teil des Geländes. Alle Stellplätze verfügen über einen Stromanschluss und wir haben einen zentralen Internet-Anschluss. Von vielen Stellplätzen und Hütten aus haben Sie Meerblick.

Es gibt 2 zentral gelegene Sanitärgebäude, einen schönen Aufenthaltsraum und einen Kiosk in dem wir selber Brot und Brötchen backen und die alltäglichen Dinge des Lebens anbieten.

Es gibt einen zentral gelegenen Spielplatz für die kleineren Kinder, dieser ist von vielen Stellplätzen und den meisten Hütten aus einsehbar. Auf dem westlichen Teil des Platzes gibt es eine Hüpfburg und ein Fußballfeld. Wir bieten viele verschiedene 2, 3 und 4-Rad-Fahrzeuge gratis für alle Kinder an.

Darüber hinaus liegen wir inmitten Dänemarks besten Bade- und Angelgewässern. Der Platz liegt direkt am Strand mit einer eigenen Slipanlage und einem Anlege-/Badesteg. Sie können gerne ihr eigenes Boot mitbringen. Am Yachthafen besteht die Möglichkeit sich ein Boot zu mieten oder Angelausflüge mit dem Boot zu machen.

Auch ihr Hund ist bei uns herzlich willkommen der Wald lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein.

Hier ist es unglaublich ruhig und friedlich der ideale Ort um in herrlicher Natur zu entspannen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mit freundlichen Grüßen,

Inge Marie og Robert Madsen